"Für Versmold stiften geh'n"

Regierungspräsidentin Frau Marianne Thomann-Stahl überreicht die Stiftungskurkunde an den Vorsitzenden Lothar Hogreve.

Unter diesem Motto warb der Initiativkreis Bürgerstiftung im Jahr 2007 beharrlich um Stiftungszusagen für eine zu gründende Stiftung.

Eine Satzung, die weit gefasst ist und alle Bereiche von Jugend- und Altenhilfe, Kunst, Kultur, Natur- und Umweltschutz bis hin zu Gesundheits- und Heimatpflege abdeckt, war schon von der Bezirksregierung Detmold genehmigt worden.

Am 11. Dezember 2007 war es dann soweit: 37 Erststifter hatten die Zusage über insgesamt 71.150,00 Euro gegeben. Mit einem Festakt im Rathaus begann die Geschichte der Bürgerstiftung Versmold. Die Regierungspräsidentin, Frau Marianne Thomann-Stahl, überreichte die Stiftungskurkunde an den Stiftungsvorsitzenden Lothar Hogreve. "Versmold hat Appetit auf seine Bürgerstiftung", so formulierte es die Präsidentin, "und es ist nicht immer leicht, eine Bürgerstiftung zu gründen." Sie beglückwünschte die Stifter zu ihrem ehrenamtlichen Engagement und zu deren "Ja" zu ihrer Stadt.

In seiner Dankesrede nannte Lothar Hogreve als erste Projekte der Bürgerstiftung die Einführung des berufseinführenden Coachings an allen weiterführenden Schulen, ein offenes Lernangebot an der Hauptschule zur Begabtenförderung und die Unterstützung von Erwachsenen mit Migrationshintergrund. Diese Projekte waren das Ergebnis einer Bürgerbefragung - ganz nach dem Stiftungsmotto: "Von Bürgern - für Bürger"!