Förderprojekte im Bereich Bildung und Erziehung

Sprachunterricht für Flüchtlings- und Migrantenkinder

Foto: Westfalenblatt

Im letzten Jahr sind vermehrt Flüchtlings- und Migrantenkinder nach Versmold gekommen, die im schulpflichtigen Alter sind, aber nur über sehr geringe Deutschkenntnisse verfügen.

Um einen Beitrag zur Integration dieser Kinder zu leisten, finanziert die Bürgerstiftung Versmold eine Lehrkraft, die am Grundschulverbund Oesterweg-Loxten-Bockhorst zusätzlichen Deutschunterricht erteilt. Die Bürgerstiftung hofft, den Kindern mit diesem Unterricht den Start in das Leben in ihrer neuen Heimat zu erleichtern und ihnen die Chance zu geben, aktiv am regulären Schulunterricht teilzunehmen und Kontakte zu ihren deutschen Mitschülern aufzunehmen. 

Den Zeitungsartikel zur Spendenübergabe finden Sie hier: WB_2014_12_17

Raum der Stille am CJD-Gymnasium

Foto: Marléne Baumeister

Schule ist ein Ort, an dem zunehmend messbare Leistungen von Schülerinnen und Schülern im Vordergrund stehen. Das CJD-Gymnasium Versmold möchte mit dem ‚Raum der Stille' eine andere Seite der Schule zeigen.

Dieser Raum ist aufgrund seiner Architektur und der Verwendung von natürlichen Materialien anders als normale Schulräume und soll in besonderen Situationen als Raum des Rückzugs dienen, z.B. für Einzelgespräche, für die Aufarbeitung besonderer Ereignisse in einer Klasse, z.B. einen Unglücksfall, oder die Vorbereitung eines Gottesdienstes.

Die Bürgerstiftung Versmold beteiligt sich gemeinsam mit anderen Sponsoren an den Kosten der Einrichtung dieses Raumes, der am 21. August 2014 feierlich eingeweiht wurde.

Am Tag der Architektur am 27./28. Juni 2015 wird der Raum für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Nähere Infos unter: www.aknw.de.

Musical-Aufführung durch Versmolder Grundschüler

Im Rahmen des Kulturfestes der Sonnenschule präsentierte die Klasse 3C das Musical „Die Blume von Gola“ in der Hauptschulaula vor Eltern, Großeltern und Freunden.

Vorausgegangen waren eine monatelange Vorbereitung und Proben, bis die 20 Jungen und Mädchen sich auf die große Bühne dem Publikum vorstellen konnten. Die Requisiten und Kostüme wurden im Kunstunterricht von den Schülern selbst gefertigt.

Diese Aktion, die das Selbstbewusstsein und den Zusammenhalt der Kinder positiv beeinflusst hat, wurde von der Bürgerstiftung mit 400 Euro gefördert.

Vorschulische Sprachförderung

Schulkinder mit Migrationshintergrund, deren Eltern kein Deutsch sprechen, haben in der Schule einige zusätzliche Hürden zu nehmen. Die Bürgerstiftung hilft bereits seit dem Jahr 2009 der Sonnenschule, Versmolds größter Grundschule, bei der Finanzierung eines vorschulischen Förderkurses. Im Jahr 2013 konnte zusätzlich auch ein Förderprogramm für Kinder der 1. Klasse eingerichtet werden.

Qualifiziertes Lernen an der Hauptschule Versmold

Bereits seit dem Jahr 2008 findet dank der finanziellen Unterstützung durch die Bürgerstiftung Versmold das qualifizierte Lernen für begabte Schüler und Schülerinnen der Abschlussklassen der Hauptschule Versmold statt. In den Fächern Deutsch, Englisch oder Mathematik erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit unter fachkundiger Leitung zusätzlich zu lernen, um einen besseren Abschluss und damit bessere Grundlagen für den Besuch einer weiterführenden Schule oder den Berufseinstieg zu erreichen.

Bücherspenden für Versmolder Grundschulen

Die Sonnenschule hat im Jahr 2010/11 ein neues Konzept zur Lese- und Schreibförderung eingeführt, die so genannte Silbenmethode. Die hierfür benötigten Lesebücher für die 3. und 4. Klassen konnten durch den Lehrmitteletat der Schule allein nicht finanziert werden, so dass die Bürgerstiftung Versmold unterstützend eingesprungen ist.

Ebenso hat sich die Bürgerstiftung an der Ausstattung der Schulbüchereien an mehreren Versmolder Grundschulen beteiligt.

Diverse Veranstaltungen zur Förderung und Weiterbildung von Kindern

Insbesondere an den Versmolder Grundschulen hat die Bürgerstiftung sich immer wieder an Bildungs-Veranstaltungen beteiligt. Beispiele sind die finanzielle Unterstützung für die Fahrt einer Schulklasse zum Teutolab der Uni Bielefeld oder für die Durchführung eines Konzentrationstrainings nach dem ‚Marburger Konzept’ für Erstklässler, um ihnen den Start in das Schulleben zu erleichtern. Das Lernen erleichtern soll auch der Dyskalkuliekurs an der Hauptschule, in dem Schüler/innen mit einer Rechenschwäche gezielt gefördert werden.

Mehrere Jahre hat die Bürgerstiftung zudem das ‚Silentium’ an der Sonnenschule gefördert, bei dem Kinder dazu angeleitet werden, alleine ihre Schulsachen zu ordnen, Hausaufgaben zu erledigen und konzentriert ohne Unterbrechungen zu arbeiten.